Betrieberundfahrt mit BGJ und Ministergespräch

Betrieberundfahrt in den Bayerischen Wald

Am Montag, den 08.05.2017, fand die alljährliche Betriebsrundfahrt der BGJ-Agrarklassen statt. Dieses Jahr ging der Ausflug der über 40 Schüler in den Bayerischen Wald, genauer gesagt nach Kirchberg im Wald.  Begleitet wurden wir von unseren Lehrkräften, Frau Frank, Herrn Gruber und Herrn Vilser. Dort wurden wir von unserer Mitschülerin Michaela und ihren Eltern auf dem Milchviehbetrieb  Oswald erwartet.

"P.A.R.T.Y" - Besuch der Lw 10A in der Notaufnahme im Elisabethkrankenhaus Straubing

 

Interviews mit Schülern

 
genau.jpg

Michael Fuchs (28) aus Kößnach:

„Als ich erfahren hatte, dass wir als eine von sechs Klassen aus dem Landkreis ausgewählt wurden, an diesem Tag teilzunehmen, stand ich dem Projekt etwas kritisch gegenüber. Doch als wir im Krankenhaus erfahren hatten, wie dieser Tag ablaufen sollte, wich die Skepsis ganz schnell der Ernüchterung. Der Tag mit Vorträgen vom Chefarzt, Polizei und vor allem dem eines Unfallopfers, das vor zwei Jahren selbst einen schweren Unfall erlitten hat, faszinierten und erschütterten mich gleichzeitig. Dieser Tag hat uns allen viel gebracht. Wenn man ins Auto steigt, kann man einfach nie wissen, ob man nicht selbst in diese Situation kommt.

Leonhard Müller (20) aus Welchenberg:

„Bereits zu Beginn hörten wir einen Vortrag von einem Unfallchirurgen und ich war positiv überrascht. Assistenzärztinnen führten uns in Gruppen durch das Krankenhaus. Wir besuchten verschiedene Stationen wie den Rettungswagen, den Schockraum, die Intensivstation und eine normale Station. Da wurde mir bewusst, welche weitreichende Folgen nur eine kurze Ablenkung z.B. durch das Handy im Straßenverkehr haben kann! Sehr beeindruckt hat mich, dass wir am Ende des Tages sehr offen mit einem Unfallopfer über den Unfall und dessen Auswirkungen auf Freunde, Familie und Arbeit reden konnten. Die Gestaltung des P.A.R.T.Y.-Tages hat mir sehr gut gefallen und ich kann es jeder Schulklasse empfehlen, sich für so einen lehrreichen Tag zu bewerben.

Lukas Staimer (17) aus Malchering bei Geiselhöring:

„Das Krankenhaus ist kein Ort, an dem man länger verweilen will. Wir durchliefen die komplette ärztliche Versorgung bei einem Unfall vom Krankenwagen bis zur Intensivstation. Dabei erhielten wir auch Einblicke in Räumlichkeiten, die man als Besucher sonst gar nicht hat. Hierzu zählt z.B. der Schockraum. Im Verlauf des Tages fiel mir der freundliche und herzliche Umgang des Personals mit uns Besuchern  auf.

Regina Genau (20) aus Riedling bei Oberschneiding:

„An sich ist ein Aufenthalt im Krankenhaus keine schöne Erfahrung, weshalb man dies vermeiden sollte, was uns das P.A.R.T.Y.-Programm deutlich vor Augen führte. Die Vorbeugung von vermeidbaren Unfällen im Straßenverkehr wurde uns anhand von bestimmten Übungen wie das Tragen einer Brille, die über 1 Promille simuliert oder eines Aufmerksamkeitstests mit Unterbrechungen wegen Handynutzung deutlich gemacht. Es war eine lohnenswerte Erfahrung, die ich jedem empfehlen würde. Von nun an werde ich versuchen das, was ich hier gelernt habe, im Straßenverkehr umzusetzen.

 

Berufswettbewerb für Landwirte 2017

Berufswettbewerb 2017

Am Dienstagmorgen, den 7.2.17, war wahrlich was los am AELF Straubing und an der Marianne-Rosenbaum-Schule Straubing.  Es fand der Kreisentscheid für Landwirte aus den Landkreisen Deggendorf, Dingolfing - Landau, Regen, Regensburg und Straubing – Bogen statt, bei dem 78 Junglandwirte teilnahmen.

Berufsinformationstag 2017

Der Andrang für den Berufsinfotag 2017 hielt sich heuer in Grenzen und so kamen  am Freitagnachmittag, den 13.1.17, um die 50 Personen, davon 22 jugendlich Interessierte ins Landwirtschaftsamt, um sich umfassend über die Bildungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft zu informieren.

Copyright © 2017 Staatliche Berufsschule III - Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de