Asylbewerber und Flüchtlinge – Kulturen treffen sich!

Die Beschulung von berufsschulpflichtigen Asylbewerbern und Flüchtlingen ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe der Berufsschulen. Mit der Einrichtung eines zweijährigen Unterrichtsmodells an den bayerischen Berufsschulen ist ein innovativer Schritt getan. Zu Beginn des Schuljahres 2016/17 besuchen 73 Schüler und 3 Schülerinnen die 4 BIK-Klassen an der Marianne-Rosenbaum-Schule.

Die Schule ist der zentrale Ort für Aufklärungsarbeit, was aber nicht heißt, dass sie der einzige Ort ist, denn Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, aber im Unterricht haben wir die Möglichkeit, junge Menschen mit unterschiedlichen familiären, sozialen und religiösen Hintergründen über einen längeren Zeitraum zusammenzubringen und sie für unsere Werte zu interessieren und zu gewinnen. Die Schüler können erfahren, dass es Raum für Denken und Fragen, Lernen und Spielen gibt, dass Kritik aufregend und Demokratie spannend sein kann. Hier können sie sich mit ethischen und politischen Fragen beschäftigen. Der Unterricht bietet damit nicht nur die Möglichkeit, sich sprachlich und fachlich zu entwickeln, sondern vor allem auch persönlich. Das anvisierte Ziel sollte dabei die Vorbereitung für eine sich anschließende Berufsausbildung sein. Dieser Anspruch ist für die Jugendlichen, die durch die Flucht und durch strukturelle Bedingungen an ihren früheren Lebensorten oftmals lange Zeit ohne regelmäßige schulische Bildung waren, sehr hoch angesetzt.                                                                                                                                                        

Die Lehrerteams aus Berufsschullehrern, nebenberuflichen Lehrkräften, Deutsch als Zweitsprachelehrern und die sozialpädagogischen Betreuungskräfte arbeiten mit viel Engagement und Empathie zusammen und tauschen sich in regelmäßigen Teamsitzungen über ihre Erfahrungen aus. 

 Bei Projekten, Aktionen ergibt sich die Gelegenheit Kontakt zu gleichaltrigen Schülerinnen und Schülern der Marianne-Rosenbaum-Schule zu knüpfen. Diese Begegnungsmöglichkeiten unterstützen den Spracherwerb und tragen dazu bei Ressentiments zu überwinden.                                      

Gemeinsam arbeiten wir daran, den jungen Flüchtlingen und Asylbewerbern Chancen zu eröffnen.

Unser Lehrer und Lehrerinnen sowie unsere Praktikakoordinatorinnen in den Berufsintegrationsklassen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule III - Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de