Betrieberundfahrt mit BGJ und Ministergespräch

Betrieberundfahrt in den Bayerischen Wald

Am Montag, den 08.05.2017, fand die alljährliche Betriebsrundfahrt der BGJ-Agrarklassen statt. Dieses Jahr ging der Ausflug der über 40 Schüler in den Bayerischen Wald, genauer gesagt nach Kirchberg im Wald.  Begleitet wurden wir von unseren Lehrkräften, Frau Frank, Herrn Gruber und Herrn Vilser. Dort wurden wir von unserer Mitschülerin Michaela und ihren Eltern auf dem Milchviehbetrieb  Oswald erwartet.

Nach der Betriebsvorstellung von Michaela fand eine Diskussionsrunde in der Maschinenhalle mit dem bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner statt. Dieses „Ministergespräch“ hatte der Kreisobmann des Landkreises Regen, Herr Roland Graf, organisiert.  Sehr ausführlich beatwortete Herr Brunner er unsere Fragen zur Agrarpolitik  und zu seinem Privatleben, die wir im Unterricht mit Herrn Vilser ausgearbeitet haben.
So erfuhren wir, dass der Minister einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Mutterkuhhaltung bei Zachenberg betreibt und er eine Ausbildung zum Landwirt absolvierte. Auch ist er davon überzeugt, dass bayerische Landwirte auch in Zukunft gute Perspektiven haben. Voraussetzung dafür ist nicht immer die Betriebsgröße, sondern vielmehr die Qualifikation der Betriebsleiter und die Anpassungsfähigkeit an einen sich verändernden Agrarmarkt. Anschließend zur etwa einstündigen Diskussion haben die Betriebsleiter zu einer bayerischen Brotzeit eingeladen. Der Minister hat uns noch in den Milchviehstall für rund 60 Milchkühe mit Nachzucht begleitet, bis er sich schon wieder auf dem Weg nach München machte.

Anschließend ging die Fahrt zum Haus der Bienen der Gemeinde Kirchberg im Wald. Hier konnten wir einen informativen Film zur Bienenhaltung sehen. Der Redner verdeutlichte uns die Wichtigkeit der Biene für die Landwirtschaft und regte dazu an, gerade die Honigbiene zu fördern. Durch geringfügige Veränderungen, wie z.B. einen vielseitigen Rasen mit Blütenständen könne man hier viel Gutes für das drittwichtigste Tier der Erde tun.

Am Mittag spendierte uns der Bauernverband auf dem nahegelegenen Betrieb Mühlbauer ein hervorragendes Mittagessen mit Getränken. Auf dem  Hof gibt es neben dem Saal noch eine Bar, die der Betriebsinhaber für Feste vermietet. Auch betreibt er einen Hofladen,  in dem hauptsächlich selbst erzeugtes Rindfleisch vermarktet wird.

Frisch gestärkt ging es weiter nach Zwiesel. Dort trafen wir auf die Forstdirektoren Schaffner und Kreuzer, die uns zu einer kleinen Exkursion durch einen Privatwald im Bayrischen Wald einluden. Hauptthema war der natürliche  Waldumbau.  Wir beschäftigten uns dabei mit Jungwuchspflege, Vegetation, Zuwachs und vieles mehr. Außerdem erhielten wir noch Informationen über den Boden des Bayerischen Waldes. Mit vielen neuen Eindrücken kehrten wir spätnachmittags wieder nach Straubing zurück.  So haben wir an diesem Tag einiges gelernt und dabei noch Spaß gehabt. Zum Schluss möchten wir uns noch bei unserem Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, bei der Familie Sammer, den Forstdirektoren Schaffner und Kreuzer und bei unseren Lehrern für den schönen Tag bedanken.

Dominik Ebner, Kilian Wagner, Lw10b

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule III - Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok