Schrannenmarkt 2017 - ein absolutes Highlight

Der Wettergott meinte es am Sonntag, den 17.9.17,  mit den „Schrannern“ wirklich gut. Bei herbstlichen, aber trockenem Wetter fand der traditionelle  Erlebnismarkt auf dem Stadtplatz in Straubing statt. Fast 50 Direktvermarkter aus der Region Straubing boten hochwertige regionale Produkte rund um die Ernährung an, vom frischgepressten Apfelsaft bis hin zum Zwiebelkuchen.   Als Schirmherrin fungierte die neue

Kreisbäuerin Claudia Erndl. Die  Marianne-Rosenbaum-Schule mit der Abteilung Landwirtschaft und der Abteilung Ernährung und Versorgung beteiligte sich  wieder an der Schranne auf dem Gemeinschaftsstand mit dem Landwirtschaftsamt  Straubing.  Als großes Thema stand heuer der Feldgemüse- und Kräuteranbau im Mittelpunkt, der im Gäuboden mittlerweile große Bedeutung  hat.  Als Königin des Feldgemüses wurde die Speisezwiebel auserkoren. Die Abteilung Landwirtschaft bereitete schon im Vorfeld Informationstexte, ein  Quiz rund um die Zwiebel und ein  Schätzspiel „ Wer ist die schwerste Zwiebel“ vor.
Viele Schüler und Lehrer waren am Schrannensonntag dabei.
Lehrer: Hr. Eckl, Hr. Gruber, Hr. Vilser
Schüler: Brebeck Stefanie, Maidl Johannes, Schwachula Maximilian und Haller Michael

Die Marianne-Rosenbaum-Schule konnte sich hierbei den Verbrauchern aus Stadt und Land hervorragend präsentieren.
Das anspruchsvolle Quiz rund um die Zwiebel war wieder der absolute Renner. Über 500 Marktbesucher nahmen daran teil und  mussten Fragen rund um die Zwiebel wie z. B. Zwiebelsorten und Herkunft  beantworten. Alle, die die Infotexte gründlich durchlasen, konnten das Rätsel meistern.  Als Belohnung erhielten die erfolgreichen Teilnehmer eine Tüte frischen Speisezwiebeln aus der Region.

Auch die bayerische Zwiebelkönigin Elisabeth Schweiger aus dem Landkreis Regensburg blieb über eine Stunde auf unseren Stand und gab den Besuchern fachkompetenten Rat.

Die Landwirtschaftsschule Straubing informierte über die unterschiedlichen Zwiebelarten und den Küchenkräuteranbau im Gäuboden. Ein großes Plakat gab Informationen über die vielfältigen Bildungswege im Agrarbereich.
Der Schrannenmarkt 2017 war für Lehrer und Schüler wieder  ein Erfolgsmodell.
Denn, wo sonst kann sich die Landwirtschaft der Öffentlichkeit, den Verbrauchern so hautnah präsentieren und auf die Sorgen dieser so hautnah eingehen wie auf diesem tollen Erlebnismarkt.
 Vilser, StD                

Die bayerische Zwiebelkönigin fand sich ebenso am Stand der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung ein, denn auch hier stand das Feldgemüse im Mittelpunkt.

Duftdosen enthielten die wohlriechenden Gerüche von Zwiebel, Sellerie und Fenchel. Besonders Familien drängten sich dicht am Stand, um ihren Geruchs- und Tastsinn zu testen. In einer Fühl-Box waren drei verschiedene Gemüsesorten versteckt, die man ertasten sollte. Mindestens genauso beliebt war bei den Besuchern, ihren Geschmackssinn auf die Probe zu stellen. Unermüdlich und engagiert zugleich schenkte daher Melanie Blaim vermeintlich unterschiedliche Kostproben von Obstsäften aus.

Viele Tester staunten nicht schlecht, wie leicht ihr Geschmackssinn von ihrer optischen Wahrnehmung ausgetrickst wurde. Fast alle wollten einen Johannisbeersaft, Kirschsaft oder mit großer Bestimmtheit einen Birnensaft erschmeckt haben, obwohl alle Proben, die die Schülerinnen anboten, doch Apfelsaft waren. Ihre Farbe erhielt er jedoch von einer roten bzw. blauen unbedenklichen Lebensmittelfarbe. Die Überraschung war perfekt. Auch deswegen, weil viele Tester für ihre tolle Teilnahme als Geschenk eine selbsthergestellte, liebevoll verpackte Gemüsebrühe bekamen. Diese hatten die Schülerinnen der 12. Klasse für Ernährung und Versorgung mit ihrer Lehrkraft Susanne Foierl im Fach „Projektorientiertes Arbeiten“ angefertigt. Nicht nur Melanie Blaim verstand es, die Besucher mit ihrer charmanten Art zu überzeugen, dies gelang auch allen anderen beteiligten Schülerinnen und Lehrerinnen:

Lehrerinnen:  Beate Frank, Susanne Foierl, Martina Gehwolf

Schülerinnen: Theresa Knott, Veronika Knott, Jennifer Krafft,  Alexandra Himmer, Julia Preißer

Der Schrannenmarkt war für die Schülerinnen eine gelungene Auftaktveranstaltung, stellvertretend für viele Gelegenheiten, die noch folgen werden, bei dem sie das Berufsbild „Hauswirtschaft“ professionell und kompetent einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können. Bei Fragen zur Ausbildung und Themen rund um die  „Hauswirtschaft“ wurden interessierte Besucher von den  Damen vom Amt für Landwirtschaft –Abteilung Hauswirtschaft unter der Leitung von Frau Hüllbusch – umfassend informiert.  Die Berufsfachschule und diese Abteilung sind im Grünen Bildungszentrum eng miteinander vernetzt.

B. Frank

 

 

 

 

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule III - Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok