Junge Asylbewerber und Flüchtling besuchen den Landtag

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Hans Ritt besuchten Ende Januar 28 junge Asylbewerber und Flüchtlinge der Marianne-Rosenbaum-Schule, Staatliche Berufsschule III Straubing, den Bayerischen Landtag. Begleitet wurden sie von ihrer Klassenleiterin, Fachoberlehrerin Monika Aichinger, von ihren Lehrerinnen und von Schulleiter Johann Dilger. Die Schüler, die alle aus Ländern kommen, in denen Diktatur, Bürgerkrieg und Zerstörung herrschen, konnten vor Ort erleben, was Demokratie und Rechtsstaatlichkeit bedeuten.

Erste Station des Besuchs war der Plenarsaal. Die Schüler durften auf den Stühlen der Abgeordneten Platz nehmen. Frau Sieber, die Leiterin der pädagogischen Betreuung, erklärte die Sitzverteilung, zeigte wo die Staatsminister und der Ministerpräsident sitzen und erläuterte den Ablauf einer Plenarsitzung. Sie berichtete, dass an der Spitze des Parlaments eine weibliche Präsidentin steht und erklärte, wie im Parlament die Pressefreiheit umgesetzt wird. Dann durften die Schüler an MdL Hans Ritt Fragen richten. Der Abgeordnete ging auf alle Fragen ein und beantwortet diese umfassend. Natürlich spielte dabei die Situation junger Asylbewerber in Bayern eine besondere Rolle.
Im Rahmen der anschließenden Führung durch das Gebäude berichtete die Leiterin der pädagogischen Betreuung vom Erbauer des Maximilianeums, König Maximilian II., der besonders talentierten Studenten im Maximilianeum kostenlos Kost und Logis gab. Sehr beeindruckt waren die Schüler als sie erfuhren, dass auch heute noch ca. 50 Elite-Studenten in diesen Genuss kommen. Ein Genuss war auch das Mittagessen im besonderen Ambiente der Landtagskantine. Der parlamentarische Geschäftsführer der CSU, Landtagsabgeordneter Josef Zellmeier, ließ es sich nicht nehmen, dort zur Besuchergruppe aus Straubing zu stoßen und das Gespräch zu suchen. Auf der Heimfahrt zeigten sich die jungen Asylbewerber und Flüchtlinge von den Erlebnissen im Parlament und von der Arbeit unserer Abgeordneten äußerst beeindruckt.

Monika Aichinger