Medienkompetenz – Wissen über Internetsicherheit gehört dazu!

„Aller guten Dinge sind 3!“ – ein altes Sprichwort, das sich bei der Organisation des Schülervortrages zum Thema „Internetsicherheit“ bewahrheitet hat. Nach zwei gescheiterten Anläufen konnten wir am 27.02.2018 einen vielgefragten Fachmann zu diesem Thema an unserer Schule begrüßen. Herr OStR Martin Fritz ist als MedienInformationstechnischer Berater (MIB) für die beruflichen Schulen in Niederbayern zuständig und ob der Aktualität des Themas sehr beschäftigt. Da aber im Rahmen der Digitalisierung und Umsetzung von

Medienkompetenzen an den Schulen das Thema Sicherheit eine entscheidende Rolle spielt, war es für uns ein Anliegen, unseren Schülern hierüber Informationen anzubieten. Täglich und selbstverständlich gehen wir heute mit den „neuen“ Medien und deren Möglichkeiten um. Welche Daten wir dabei von uns preisgeben, wie wir „überwacht“ werden, welche rechtlichen und sozialen Folgen unüberlegte Einträge in sozialen Netzwerken haben – all das ist vielen Nutzern nicht bewusst. In den drei jeweils 90-minütigen Vorträgen erhielten über 130 Schüler fundierte, praxisnahe Informationen, die zum Nachdenken anregten. Die engagierte Mitarbeit der Schüler, viele Nachfragen und Diskussionsbeiträge bewiesen, wie notwendig diese Veranstaltung war. Hierfür bedanken sich die Floristen (FLO 10) im Namen aller Schüler mit einem blumigen Präsent ganz herzlich beim Referenten.

Schüleraussagen:

Giacomo Miceli

 

Ich fand es informativ, weil ich bereits mehrere Vorträge über digitale Sicherheit gehört habe, von denen bei mir leider relativ wenig hängen geblieben ist. Herr Fritz hingegen hat es sehr gut vermittelt und er hatte auch praktische Beispiele. Ich hätte mir gewünscht, dass es solche Vorträge bereits wesentlich eher gegeben hätte, da die Digitalisierung bereits viel zu weit fortgeschritten ist.

Lorenz Vilser

Für mich war neu, dass es so einfach ist, überwacht zu werden.

Roman Forster

Ich fand den Vortrag sehr informativ, weil es ein wichtiges Thema ist. Trotz der Tatsache, dass es ein ernstes und eher eintöniges Thema ist, wurde es nicht trocken und einseitig vermittelt.

Thomas Gerbl

Ich wusste noch nicht, dass das Handy nach wie vor Bild- und Tonaufnahmen machen kann, obwohl es auf Standby gestellt ist.

Thomas Hastreiter

Ich fand den Vortrag gestern von Herrn Fritz sehr interessant, da ich davor noch nicht so recht über das Thema Bescheid gewusst habe. Außerdem war es sehr schockierend zu sehen, wie schnell man ein normales Passwort entschlüsselt. In Zukunft werde ich mich vorsichtiger im Internet bewegen und probieren mein Passwort so sicher wie möglich zu machen.

Sabrina Wagner

Der Vortrag von Herrn Fritz war sehr lehrreich, weil er seine Aussagen nicht nur besprochen sondern auch mit Schaubildern und Videos begleitet hat, sodass der Vortrag sehr abwechslungsreich war. Eine besonders gute Einführung war, dass er Maßnahmen gegen Hacker und Tipps zum eigenen digitalen Schutz erklärt hat.

Daniel Ostermaier

Dieser Vortrag hat mir gut gefallen, denn Herr Fritz hat das alles genauso erklärt, dass wir es als SchülerInnen sehr leicht verstanden haben. Ich bin negativ überrascht, wie und wo man überall überwacht wird.

Mathias Meier

Ich fand den Vortrag interessant, weil Herr Fritz uns Dinge zeigte, die man in anderen Vorträgen normalerweise nicht sieht. Es ist sehr sinnvoll über dieses Thema zu sprechen, da es alle jeden Tag betrifft.

Tobias Holmes

Ich fand den Vortrag sehr informativ, da ich beispielsweise nicht wusste, dass Bewegungsprofile erstellt werden, solange das Handy online ist.

Sandro Schwarzfischer

Für mich war es neu, dass Google alle Informationen dauerhaft auf einem Server abspeichert, z.B. Routen, Suchverläufe bei der Internetrecherche.

Lukas Brunwieser

Für mich war neu, dass es so simpel ist, sich in ein Handy einzuhacken und dass die meisten Passwörter auf einfachsten Wege zu knacken sind.

Daniel Krüger

Mir hat es gut gefallen, da ich viel Neues erfahren habe, das ich vorher noch nicht wusste.

Eduard Schander

Daumen nach oben! Ich wusste nicht, wie leicht man auf Daten von Personen zugreifen kann. Ich habe sofort überprüft, welche meiner Apps Zugriff auf meine Kamera, meinen Standort, meine Kontakte etc. haben.

Im Anschluss an die Schülervorträge gestaltete Herr Fritz ab 16.00 Uhr noch eine schulinterne Lehrerfortbildung über „Präsentationen mit Prezi“. Alle Teilnehmer verließen die Veranstaltung hochmotiviert, diese Möglichkeit in ihr zukünftigen Arbeit umzusetzen!

Hermine Eckl


 

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule III - Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok