Stationen der Qualitätsarbeit

Schulspezifisches Qualitätsverständnis

Im schulspezifischen Qualitätsverständnis formuliert die Schule ihre strategischen Qualitätsziele.

Ausgehend vom Leitbild wurden folgende Anforderungen berücksichtigt:
 

  • Die Ziele machen das Profil der Schule deutlich.
  • Die Aussagen betreffen alle wichtigen Bereiche der Schule.
  • Der Prozess ihrer Erarbeitung ist transparent.
  • Die Ziele sind überprüfbar und umsetzbar.
  • Die Ziele sind verständlich und ausreichend differenziert beschrieben.
  • Die Ziele werden mehrheitlich akzeptiert und mitgetragen.
  • Die Ziele werden allen Beteiligten kommuniziert und verständlich dargestellt.

Werteerziehung – das Jahresziel der gesamten Schulfamilie

Neben der Arbeit am schulspezifischen Qualitätsverständnis war die Umsetzung des gemeinsamen Jahreszieles die Hauptaufgabe des Qmbs – Teams.

Das Team moderierte dazu in jedem Fachbereich eine Sitzung.

Daraus wurden Qualitätsziele erarbeitet, die derzeit die schulische Arbeit prägen:
 

  • Wir pflegen einen wertschätzenden Umgang
  • Schüler halten Absprachen ein und führen übertragene Aufgaben termingerecht aus.

In Fragebögen wurden beide Ziele konkretisiert und in der gesamten Schulfamilie evaluiert.

Ausgewertet nach verschiedenen Bereichen wurde daraus ein Maßnahmenkatalog
 
1. für die gesamte Schule
2. für beide Standorte und
3. für die einzelnen Fachbereiche abgeleitet.

Alle so beschlossenen Maßnahmen wurden zügig eingeführt und werden zielstrebig verfolgt. Weil die Ziele auf Grundlage einer Befragung der gesamten Schulfamilie fundierten, war die Akzeptanz bei allen Beteiligten groß.

Bei Gesprächen im Kollegium und mit Schülern wird bereits von positiven Auswirkungen berichtet.
 

Individualfeedback

Das Individualfeedback basiert auf zwei Säulen: dem Schülerfeedback und der kollegialen Hospitation.

Zweimal pro Schuljahr geben Schüler ihren Lehrern an unserer Schule Feedback.
Dafür wurde ein Fragebogen entwickelt, der von jeder Lehrkraft individuell ergänzt werden kann. So können wesentliche Gesichtspunkte standardisierter erfasst werden. Für die Auswertung steht ein benutzerorientiertes Programm zur Verfügung.

Die kollegiale Hospitation wird in 2-3er Settings jährlich durchgeführt. Dazu entwickelte das QmbS-Team einen Leitfaden, der die Prozesshaftigkeit des Vorgehens verdeutlicht und vereinfacht. Außerdem steht jedem Lehrer ein Beobachtungsbogen zur Verfügung der auf eigene Bedürfnisse zugeschnitten werden kann.
Aus der kollegialen Hospitation leitet jede Lehrkraft persönliche Zielvereinbarungen ab, die im Sinne der Prozesssteuerung jährlich überprüft werden.

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule III - Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok