Ausstellungseröffnung „Schau hin! Ein Blick in das Leben geflüchteter Mitschüler“

                                                        

 

Im Schuljahr 2016/2017 haben afghanische und syrische Schüler der Berufsintegrationsklassen an der Marianne-Rosenbaum-Schule, Staatliche Berufsschule III, Straubing in Kooperation mit dem Deutschen Erwachsenen-Bildungswerk Straubing eine besondere Ausstellung erarbeitet. Verantwortlich für das Projekt sind die Kulturwissenschaftlerin Claudia Eisenrieder vom DEB sowie Oberstudienrätin Pia Röder.

Dreizehn junge Asylbewerberberichten blitzlichtartig über ihre Flucht, Heimat und Familie, Kultur und das neue Leben in Deutschland. Sie erzählen von der Notwendigkeit des frühen Erwachsenwerdens, von zerbrochenen Träumen, neuen Hoffnungen und Wegen.

Den Kern der Schau bilden die Erinnerungen und Erkenntnisse dieser Jugendlicher. Jeder Schüler wird auf drei Ebenen präsentiert: anhand eines selbst verfassten Erfahrungsberichts, eines im Bild dargestellten persönlichen oder symbolischen Erinnerungsgegenstandes sowie einer lebensgroßen Portraitaufnahme. Zahlreiche Ehrengäste kamen am 27.06.2017 zur Eröffnungsveranstaltung. Mit Reden, einer Podiumsdiskussion mit den Ehrengästen und einem Rundgang durch die Ausstellung fand es einen feierlichen Rahmen.

Eindrücke von der Ausstellung können auch über einen Fernsehbeitrag zur Eröffnungsveranstaltung gewonnen werden. (Mediathek DonauTV, Schau hin! Ein Blick in das Leben geflüchteter Mitschüler vom 28.06.20017)

Die Ausstellung kann ab Oktober 2017 von Schulen kostenfrei entliehen werden. Die ausleihende Schule übernimmt den Transport von und zur Marianne-Rosenbaum-Schule.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zu den Fotoeindrücken:

 

 

Copyright © 2018 Staatliche Berufsschule III - Straubing. Alle Rechte vorbehalten. | designed by lupographics.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok